Lieben lernen

Meine Liebe nähren

Was fühle ich?
Wie kann ich das annehmen?
Wie darf ich das ausdrücken?

Themen

Wir haben alle das Bedürfnis angenommen zu sein und geliebt zu werden. Wenn dieses Bedürfnis nicht erfüllt wird (vielleicht schon seit unserer Kindheit), dann werden wir bedürftig. Ohne die Erfahrung von Liebe und Wertschätzung in einer sicheren Bindung kann es schwer gelingen sich selbst zu lieben und für die Erfüllung der eigenen Bedürfnisse zu sorgen. Mit dem therapeutischen Konzept des Bonding ist es möglich neue positive Erfahrungen zu machen.

Denn glücklicherweise lassen sich solche Defizite ausgleichen. Das Erfahren von Nähe und Zuwendung lässt sich nachholen. In diesem Workshop möchten wir dir die Möglichkeit geben, durch einfache Nähe-Übungen mit eine*m selbst gewählten Partner*in, der du vertraust, in Kontakt mit deinen Gefühlen zu kommen und dich dabei sicher gehalten, angenommen und geliebt zu fühlen.

Im Bonding geht man dabei in eine lange ruhige Umarmung im Liegen oder man lässt sich im Arm oder im Schoß halten und lässt sich vom anderen Sätze sagen, die man als Kind gebraucht hätte.
Was fühle ich dabei? Wie kann ich damit umgehen? Wie darf ich das ausdrücken? Diesen Fragen kannst du in Kommunikation mit deine*m Partner* und mit unserer Unterstützung auf den Grund gehen. Dabei sind alle Gefühle erlaubt und es kann sehr befreiend und heilend sein diese laut auszudrücken. Und das Wahrnehmen und Kommunizieren der eigenen Gefühle erlaubt dir schließlich genau diese sichere Bindung einzugehen, nach der wir uns sehnen.

Anmeldung

Hier kannst du dich direkt zum Seminar anmelden

Ich möchte mich für folgenden Termin anmelden

Datenschutz

Kontakt

Du hast Fragen zu uns oder unseren Seminaren?
Dann schreib uns